So geht Integration: niederländischer König Willem-Alexander ernennt marrokanischstämmigen Hassan Outaklla zum neuen persönlichen Berater

Hassan Outaklla
Hassan Outaklla

Laut einer offiziellen Mitteilung des niederländischen Königshauses wird der Finanzmarktspezialist Hassan Outaklla ein neuer persönlicher Berater von König Willem-Alexander. Der 36jährige Outaklla studierte Politologie an der Unviersität Amsterdam und war danach bis 2011 als Berater bei KPMG tätig. Seitdem arbeitet Outaklla für die niederländische Aufsichtsbehörde für die Finanzmärkte (AFM). Ab dem 15. August 2019 wird er seine neue Stelle als königlicher Berater antreten.

Aktiv in der niederländischen Zivilgesellschaft

Bis zu seiner Ernennung zum königlichen Berater verantwortete Outaklla die poltisch-strategische Öffentlichkeitsarbeit der Finanzmarktaufsichtsbehörde. Outakllas integrativer Werdegang in den Niederlanden ist bemerkenswert. So behandelte bereits seine Abschlußarbeit an der Universität die Rolle von Moscheen in der Integration marrokanischstämmiger Jungen und junger Männer in Amsterdam. In 2005 war er einer von neun Amsterdammer Studenten, die sich in einer damals vielbeachteten “Muslim Petition” nach dem Mord am Filmemacher Theo van Gogh und darauffolgenden antimuslimischen Hassverbrechen öffentlich gegen den wachsenden Rassismus aussprachen.

Darüber hinaus ist Outaklla überaus polyglott: neben seinen Muttersprachen Niederländisch und Marrokanisch spricht der köngliche Berater Englisch, Französisch, Deutsch und Hocharabisch.

Quellen: Bild Outaklla le360.ma, koninklijkhuis.nl, telegraaf.nl, bladna.nl

Unternehmenskommunikation gegen Rechts: Danke, König Pilsener!

Im aktuellen Kampf gegen neue und alte Rechtsextreme hat sich heute auf Twitter ein bemerkenswerter Vorgang zugetragen. Vor etwas mehr als einer Woche postete ein eher kleiner Hamburger Twitterer diese Nachricht:

Wie man auf dem Bild sehen kann, ist das Markenschild der König Brauerei nur am Rand sichtbar und steht keinesfalls im Bildmittelpunkt. Heute reagierte der offizielle Leiter der Unternehmenskommunikation der Biermarke “König Pilsener” Patrick Damberg auf Twitter wie folgt:

Sehr schön: Klarstellung der aktuellen Sachlage, und dann Hintergrundinformationen zur Historie.

Und als krönender Abschluss des Dreiklangs folgt die Ankündigung, was das Unternehmen jetzt zu tun gedenkt:

Hut ab für diesen vorbildlichen Einsatz an meinen Fachkollegen!
#NazisRaus #NieWieder